Australien – Die Route und wie man am besten reist

Australien – Die Route und wie man am besten reist

1. April 2019 0 Von Damaris

Ich bin bereits für einige Monate durch Australien gereist und habe dabei einige Erfahrungen gesammelt. Das Reisen in Australien ist manchmal tatsächlich gar nicht so einfach. Natürlich gibt es nicht die eine beste Route durch Australien, aber es gibt ein paar Sachen, die man beachten sollte, wenn man seine Route plant.

Meine Route

Meine Route durch Australien

Ich bin damals in Perth gestartet. Das liegt ganz im Westen von Australien. Von dort aus bin ich mit zwei Mädels, die ich dort kennen gelernt habe nach Exmouth gefahren, meinem Lieblingsstädtchen in Australien. Dann bin ich mit dem Bus nach Broome, von dort aus mit einem anderen Mädchen, die ich dort kennen gelernt habe nach Darwin, dann mit einer Tour bis Alice Springs. Weiter gefahren bin ich dann wieder mit dem Bus über Coober Pedy bis Adelaide. Danach konnte ich dann mit dem Zug fahren und bin die Städte abgefahren, wie Melbourne und Sydney. Dann war ich noch in Port Macquarie und an der Gold Coast.

Wo starten?

Um zu wissen, wo man starten möchte, sollte man wissen, was man in Australien am Dringensten sehen möchte. Die Städte wollte ich nicht unbedingt bereisen. Der Westen von Australien war mir viel wichtiger, um so viel wie möglich von der Natur zu sehen. Deshalb bin ich dort gestartet, um am Ende wegen Geldmangel nicht genau das zu verpassen. Das war allerdings eine sehr ungewöhnliche Route ist mir aufgefallen. Die meisten Leute starten offensichtlich im Osten Australiens und fahren in den Westen, während es bei mir genau umgekehrt war. Das ist auch ein Punkt, den man betrachten sollte, wenn man auf Mitfahrgelegenheiten angewiesen ist. Denn wenn die meisten Leute in die andere Richtung reisen, könnte es eine Weile dauern bis man jemanden findet, bei dem man mitfahren kann. Allerdings habe ich letztendlich auch immer jemanden gefunden. Es ist einfach ein bisschen Geduld gefragt.

Wer also hauptsächlich die Natur sehen möchte, sollte in Queensland oder im Westen Australiens starten und wer sehr viel unter Leuten sein und viel feiern möchte, sollte eher im Südosten in den Städten starten.

Wie reist man in Australien?

Ich bin in Berlin geboren und aufgewachsen. Deshalb bin ich es gewohnt, immer und überall mit dem Bus und der Bahn hinzukommen. In Australien ist das anders. Im Südosten, im Bereich der Städte, kommt man mit der Bahn natürlich auch sehr gut voran. Aber im Westen Australiens und im Outback ist das ganz anders. Dort ist man auf Fernbusse, Flüge oder Mitfahrgelegenheiten angewiesen. Ich persönlich würde nur die Mitfahrgelegenheiten empfehlen. Das muss natürlich jeder selbst entscheiden. Ich hasse es zu fliegen und ich wollte außerdem etwas von dem Land sehen, während ich dort bin, deshalb kam das Fliegen innerhalb von Australien für mich nicht infrage. Die Fernbusse habe ich tatsächlich auch mehrmals genutzt. Das war allerdings für mich keine besonders schöne Erfahrung. Denn diese Busse fahren in der Regel etwa 20 Stunden bis zum nächsten Halt. Und es fahren auch nicht mehrere Busse am Tag. Daher kann man sich nicht die beste Zeit aussuchen. Man nimmt die Zeit, die es gibt und daher fährt man fast immer über Nacht. Für mich war das schrecklich, weil ich im Bus nicht schlafen kann und daher immer eine sehr harte Nacht hatte. Ansonsten gibt es natürlich auch die Möglichkeit mit geführten Touren zu reisen. Im Westen von Australien gibt es keine einzige Bahn und da mir die Touren in der Regel auch zu teuer waren, bin ich lieber mit anderen Leuten zusammen im Auto gefahren. Da kann man selber entscheiden, wie lange man fährt, wo man hält und was man isst und man knüpft gute Kontakte. Ab Darwin gibt es dann den Ghan mit dem man durch das Outback fahren kann. Wenn man das Geld hat, ist das garantiert eine tolle Option, aber für mich war das zu teuer.

Braucht man einen Führerschein?

Nein! Man braucht keinen Führerschein, wenn man durch Australien reist, denn ich habe es auch ohne geschafft. Aber um ehrlich zu sein, würde ich das nächste Mal mit Führerschein und eigenem Auto durch Australien reisen. Dadurch ist man viel flexibler und nicht so sehr darauf angewiesen, wie andere Leute ihre Route geplant haben.

Welche Orte sollte man bei der Routenplanung nicht außer Acht lassen?

Letztendlich sollte man Spontanität mitbringen. Dadurch lernt man manchmal Orte kennen, die man gar nicht auf dem Schirm hatte, letztendlich aber am Schönsten sind. Die Orte, von denen ich am Ende gar nicht mehr weg wollte, waren die, welche ich erst während meiner Reise kennen gelernt habe.

Die einzige Großstadt, die ich auf jeden Fall empfehlen würde, ist Sydney. Es ist traumhaft schön dort. Gerade dort, wo das Opera House steht, sollte man unbedingt einmal hin.

Die Goldküste ist ein Ort, an den ich ohne zu zögern hinziehen würde, wenn das so einfach wäre. Ich glaube, ich habe bisher noch keinen schöneren Platz in der ganzen Welt gesehen.

An der Gold Coast

Exmouth war für mich auch eines der Highlights. Ein kleines ruhiges Dorf, in dem öfter mal Emus über den Weg läuft. Ich habe sogar einmal eine Mutter mit Babys gesehen. Aber achtet auf die Warnhinweise, die besagen, dass die Emus nicht gefüttert und gestreichelt werden dürfen. Denn es sind Wildtiere und sie könnten das auch als Drohung verstehen und aggressiv werden.

Besonders schön zum Schwimmen sind auch die Katherine Hot Springs. Für Naturliebhaber ein absolutes Muss.

Was ich als absolute Tierliebhaberin natürlich noch empfehlen muss, ist Kangaroo Haven. Eine Aufzuchtstation für Känguru Babys. Dort kann man die Kleinen sogar selber füttern. Eins der schönsten Erlebnisse, die ich hatte und auch davon habe ich erst erfahren, als ich bereits in Australien war und mir Leute davon erzählt haben.